Während des Au-pairs

Solltet ihr nun in der Familie sein, heißt es natürlich nach deren Regeln leben. Kinder fremdeln zu Anfang gerne und sie werden ihre Grenzen austesten, trotzdem müsst ihr euch nicht alles bieten lassen. Fragt nach dem freien Tag und lasst die Kinder ruhig mal alleine spielen, das können sie schon =)

 

So leider gibt es auch sehr häufig ( fast bei jedem zweiten Au-pair) Familien die die Situation gnadenlos ausnutzen und einem das Jahr unangenehm gestalten indem ihr die "Drecksarbeit" machen dürft. Solltet ihr euch nach 4 Wochen immernoch unwohl in der Familie fühlen zögert bitte nicht zu gehen. Entweder ihr wechselt ide Familie oder ihr brecht ab. Keiner wird euch wegen eurer Entscheidung zuhause verurteilen. Auch wenn die Familien sagen das sie euch noch brauchen, die Monate oder Wochen, so ist das nicht euer Problem. Ihr habr 14 Tage Kündigungsrecht und einen Flug kann man immer umbuchen.

http://www.au-pair-box.com/forum/

Hier gibt es Tipps und auch schwarze Listen in Sachen Familien

Familienauswahl

Nach einer schönen Bewerbung und einiger Wartezeit bekommt ihr Familien vorgeschlagen oder habt euch privat selber einige rausgesucht die euch interessieren.

Die Kontaktaufnahme erfolgt meistens üer eine E-mail in der ihr nocheinmal kurz etwas über euch erzählt und wieso ihr Au-pair werden wollt.

Im Anschluss daran stellt ihr Fragen an die Familie, wichtige Infos sind:

Wie sieht ein normaler Tagesablauf aus?

Muss/darf ich Autofahren?

Taschengeld?

Wie alt sind die Kinder? Was machen sie gerne?

Brauchen die Kinder Hilfe bei der deutschen Sprache ( wenn sie diese lernen)?

Wie viel Hausarbeit?

Wird der Sprachkurs bezahlt ( wenn ihr einen macht, der 10 std in der Woche- also 2 am Tag, hat- so bekommt ihr euer Kindergeld)

Fotos schicken lassen ( auch von eurem Au-pair Zimmer)

Adresse geben lassen ( So könnt ihr bei Google Maps gucken ob die Familie wirklich dort lebt wo sie behauptet. Manche leben in einem Vorort und behaupten sie würden in der Großstadt wohnen)

E-mail Adressen ehemaliger Au-pairs geben lassen

Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel?

Die Au-pair Bewerbung

Gastfamilien achten meistens (neben den Referenzen) am meisten auf den Brief. Er sollte eure Persönlichkeit repräsentieren und einen Einblick in euren Charakter geben. Wenn ihr bestimmte Dinge (wie z.B bestimmte Sportarten, Eigenarten wie Rauchen etc) nicht mögt, schreibt es auch mit rein. Wichtig ist den Familien meistens auch dass das Au-pair die Unterstützung der Eltern hat, auch das kann man unterschwellig mit einfließen lassen =) schreibt ausführlich über eure Kindererfahrung und achtet darauf wie ihr über die Kinder schreibt. Erwähnt ruhig Vornamen, das wirkt vertrauter, beschreibt bestimmte Situationen und wie ihr reagiert habt usw.

Meistens sollt ihr, wenn ihr mit einer Agentur reist, auch eine Fotocollage erstellen. Achtet hier auch auf kleine Details wie etwa den Hintergrund. Ein Foto wo man im Hintergrund Bierflaschen, unordentliche Zimmer, angeschaltete Fernseher etc sieht, machen meistens keinen guten Eindruck. Da man wenige Informationen hat, wird manchmal auch auf so kleine Dinge geachtet =)

Schreibt sauber und ordentlich (Sonntagsschrift) denn ein sauberes Schriftbild gibt unterbewusst auch Auskunft über einen Menschen

 

Step by Step to Au-pair

Hey Leute..

Alsoich will euch heute ein wenig über die Vorbereitung auf ein Au-pair Jahr berichten, da ich selber gerade mitten drinn Stecke.

Zuersteinmal ist die Frage entscheident ob ihr mit oder ohne Agentur reisen wollt. In der EU kann man durchaus auch privat auf die Suche gehen gute Anlaufpunkte hier sind: Aupair-world oder great-aupair. Beides ist absolut kostenlos und man kann verschiedene Familien kontaktieren, allerdings ist man dann auf sich alleine gestellt..

Wenn man mit einer Agentur au die Reise gehen möchte, sollte man seine Agentur gut wählen und sich im Internet und Foren über Agenturen und Erfahrungsberichte informieren. Hier müsst ihr auch Preise vergleichen, den die Agenturen unterscheiden sich sehr in den Preisen xD Und auch hier gilt: Es ist nicht alles Gold was glänzt.. also nicht die erste Beste nehmen weil sie sich gut anhört. Auf jeden Fall sollten auf der Seite der Agentur Informationen zu Größe Gründung, eventuell Steuernummer, Unternehmensgeschichte usw zu finden sein. Daran erkennt ihr eine seriöse Agentur. Weitere Vorbereitungen die durchaus früh getroffen werden können sind:

In welches Land/ welche Länder will ich?

Großstadt/Kleinstadt Dorf etc?

Alleinerziehnde Eltern aktzeptiern?

Will ich einen Sprachkurs?

Wie viele Kinder in welchem Alter möchte ich betreuen?

Wie lange möchte ich bleiben( 3 Monate, 6 Monate, 12 Monate etc)?

Wenn ihr außerhalb der Eu das Abenteuer wagen wollt, dann müsst ihr auf jeden Fall früh genug einen Reisepass beantragen und nachsehen ob euer Personalausweis nicht während des Auslandsjahr abläuft ( das passiert ir nämlich) :D

 

So damit seid ihr bestimmt ein paar Wochen beschäftigt... Ich werde bald weitere Infos geben